SPD Biesenthal-Barnim

Schärfstes Schwert gegen Rassismus ist eine starke Gesellschaft

Landespolitik

Potsdam. Heute ist der Internationale Tag gegen Rassismus. Dazu erklärt die Brandenburger SPD-Generalsekretärin Klara Geywitz: „Rassismus ist in Teilen unserer Gesellschaft nach wie vor verankert. In den vergangenen Jahren mussten wir sogar erleben, dass die Hemmschwelle rassistischer Äußerungen weiter gesunken ist. Einen maßgeblichen Anteil an der Zunahme von Rassismus in Deutschland hat die rechtspopulistische AfD zu verantworten.

Mit ihren Hetzreden gegen Minderheiten, Flüchtlinge oder Andersdenkende versuchen Gauland, Höcke und Co. die Grenzen der Alltagsdiskriminierung jeden Tag ein Stückchen weiter zu verschieben. Diese Leute wollen ein anderes Land. Unser Kanzlerkandidat Martin Schulz hat recht, wenn er sagt: Die AfD ist keine Alternative für Deutschland, sondern eine Schande für die Bundesrepublik.

Ob im Parlament, bei Demonstrationen oder im Alltag: Als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten stellen wir uns jeder Form von Rassismus mit aller Kraft entgegen. Die Feinde unseres freien und weltoffenen Deutschlands finden in der SPD einen entschiedenen Gegner. 

Das schärfste Schwert gegen Rassismus ist eine starke und engagierte Zivilgesellschaft. Deshalb unterstützen wir die unzähligen Bürgerinitiativen gegen Rassismus im ganzen Land aus vollem Herzen. Mit unserem ,Toleranten Brandenburg‘ und dem ‚Bündnis für Brandenburg‘ leisten wir auch als Land einen wichtigen Beitrag zur Stärkung unserer Gesellschaft. Dieses Engagement setzen wir auch in den kommenden Jahren entschieden fort.“

 

Homepage SPD Barnim

 

Unser Abgeordneter im Bundestag

 

Landtagsabgeordnete Britta Müller

 

Jusos im Barnim

 

Mitglied werden