SPD Biesenthal-Barnim

13.02.2018 in Bundespolitik

Empfehlung zur Abstimmung über den Koalitionsvertrag

 

von David Kenzler

Februar 2018, wie bereits im Herbst 2013 dürfen wir als SPD-Basis wieder über einen Koalitionsvertrag mit der Union abstimmen. Erneut zählt jede Stimme und jede Errungenschaft wird auf die Goldwaage gelegt. Im Gegensatz zum letzten Mal ist der Druck sowohl von außerhalb, als auch innerhalb der Partei größer, doch möglichst dem ausgearbeiteten Machwerk zuzustimmen. Daher erscheint es auch als Ortsverein ratsam sich zu dieser Thematik zu äußern. Bereits nach kurzer Lektüre des Vertrags wird einem klar, dass es eigentlich nur eine Antwort auf die Frage Ja oder Nein zum Vertrag geben kann, sie lautet: Nein! Doch woran macht man das fest?

 

20.01.2018 in Kommunalpolitik von Jusos Barnim

AnsprechBAR: Daniel Kurth wird unser Landratskandidat

 

AnsprechBAR: Unseren UB-Vorsitzenden Daniel Kurth haben wir heute mit 57 von 61 als SPD-Landratskandidaten gewählt. Es war keine einfache Veranstaltung, keine, auf der es minutenlangen Applaus gab. Alle Redner*innen mussten um Fassung ringen, auch Daniel fiel es sichtlich schwer. Rainers Tod trifft uns schwer und ließ die SPD Barnim in den letzten Tagen zusammen rücken. Wir brauchen noch Zeit zum Trauern. Trotzdem zeigt das Ergebnis lieber Daniel, dass wir dir für deine Ideen in jeder anderen Situation eine Menge Applaus gegeben hätten- zB für das Ziel, wieder ein Schulamt im Barnim zu haben. Du hast das heute mit genau dem richtigen Ton großartig gemeistert. Wir gratulieren zum hervorragenden Ergebnis, wünschen in dieser schweren und ungeplanten Situation viel Kraft und werden dich so gut wie möglich unterstützen.

 

18.01.2018 in Kommunalpolitik von Jusos Barnim

Zum Tod von Rainer Fornell

 

Mit Bestürzung haben wir erfahren, dass der Panketaler Bürgermeister Rainer Fornell plötzlich verstorben ist. Wir sind traurig und fassungslos. Rainer war erst vor kurzem bei uns, um seine Visionen als potentieller Landrat des Landkreises Barnim zu erläutern. Er war inspirierend und voller Ideen. Rainer Fornell hinterlässt eine große Lücke in der Gemeinde Panketal und der Barnimer SPD.

 

17.01.2018 in Bundespolitik

Zur Großen Koalition: Brief des Ortsvereinsvorsitzenden an den SPD Unterbezirksvorstand Barnim

 

Der SPD Ortsverein Biesenthal Barnim hat sich in seiner Sitzung vom 16.01.2017 mit den Ergebnissen der Sondierungskommission und dem dabei entstandenen Papier beschäftigt. Die Mitglieder des SPD Ortsvereins finden, dass dies kein SPD Ergebnis darstellen kann. Alle Schwerpunkte unserer sozialdemorkratischen Politik sind am Ende nicht umgesetzt worden. Dies ist aus unserer Sicht nicht einmal ansatzweise ein Erfolg! Wir lassen uns dieses Ergebnis auch nicht als solchen verkaufen!

 

16.01.2018 in Allgemein von SPD Barnim

Zum Tod von Rainer Fornell

 

Rainer Fornell ist tot. Er verstarb plötzlich gestern Abend zu Hause.
Es ist unfassbar. Noch während ich diese Zeilen schreibe, kann ich es immer noch nicht begreifen.
Es ist schwer, die richtigen Worte zu finden.

Rainer wird uns fehlen. Zu allererst natürlich seiner Lebensgefährtin Beate, seinen drei Söhnen und seinen Freunden.
Ihnen gilt in besonderer Weise unser tiefes Mitgefühl.

Uns wird Rainer vor allem auch in der SPD fehlen. Als ein beliebter Bürgermeister, voller Tatendrang, nah bei den Menschen, fachlich versiert und in der Auseinandersetzung ein angenehmer Gesprächspartner hinterlässt er in unseren Reihen so plötzlich und so unerwartet eine große Lücke. Er konnte Menschen überzeugen und mitreißen.
Mit Freude erinnern wir uns an schöne Diskussionsrunden, gerade auch aus den letzten Tagen und Wochen mit ihm.

Rainer wird uns nicht nur als Mensch fehlen, er fehlt uns jetzt auch als Landratskandidat.
Politik duldet allzu oft keinen Stillstand oder Aufschub. Auch uns bleibt leider nicht die Zeit zum Trauern, die wir brauchen und die uns in diesen schweren Stunden gut tun würde.

Der Unterbezirksvorstand wird morgen beraten, wie es weitergehen kann.

Rainer, wir danken Dir für Deine Arbeit, Dein Engagement und Deine Freundschaft.

Uns wünsche ich einen Moment des Innehaltens.

In tiefer Trauer,
für der Vorstand der SPD Barnim

Daniel Kurth
Unterbezirksvorsitzender

 

04.12.2017 in Arbeitsgemeinschaften von SPD Barnim

Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) BARUM wählte neuen Vorstand

 
Heiko Schult, Petra Lietzau und Paul-Ivo Drenske (v.l.n.r.)

Zur Neuwahl des Vorstands der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) BARUM trafen sich am 30.11.2017 die SPD Mitglieder der beiden Unterbezirke Barnim und Uckermark in Eberswalde.Der bisherige Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Thomas Bernstein kandidierte aus beruflichen Gründen nicht wieder für den Vorsitz. Er erklärte sich aber bereit, den neu gewählten Vorstand zu unterstützen. In seiner Amtszeit konnte er die Verbindung zum Landesverband der AfA aufbauen.

In der Diskussion der Anwesenden wurde deutlich, dass die Basis der AfA nur durch den Schulterschluss mit den Gewerkschaften vor Ort erreicht werden kann. Hierfür ist die enge Zusammenarbeit mit dem DGB Ostbrandenburg erforderlich.

Die Gewerkschaftssekretärin der IGBCE Petra Lietzau aus dem Ortsverein Biesenthal-Barnim wurde von den Anwesenden vorgeschlagen und von den Mitgliedern der AfA einstimmig zur neuen Vorsitzenden gewählt. Paul-Ivo Drenske aus Schwedt und Heiko Schult aus Finow sind ihre beiden Stellvertreter.

Ziel des gewählten Vorstands ist es eine stärkere Anbindung zu den Ortsvereinen und die gemeinsame Bearbeitung von regionalen Themen. In Kooperation mit dem örtlichen DGB und den Ortsvereinen der SPD wird die Arbeitsgemeinschaft mit Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in die Diskussion eintreten und sich für deren Interessen einsetzen.

 

15.11.2017 in Unterbezirk von SPD Barnim

Besser pendeln im Barnim - SPD diskutiert Entwurf des Landesnahverkehrsplans

 
Foto: © Steffi Schneemilch/ SPD Barnim

Eberswalde. Am vergangenen Freitag, den 10.11.2017 tagte turnusmäßig der Unterbezirksparteitag der SPD Barnim.

Breiten Raum nahm die Diskussion über den Entwurf des Landesnahverkehrsplanes ein. Eigens dafür war auch die Staatssekretärin des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung Ines Jesse (SPD) angereist.

 

Unser Abgeordneter im Bundestag

 

Landtagsabgeordnete Britta Müller

 

Jusos im Barnim

 

Mitglied werden